Vorwort

 

Der Pfarrerbichl-Kreuzweg zu Seefeld in Tirol

 

Der Pfarrerbichl-Kreuzweg führt von der Pfarrkirche hinauf auf die Kuppe des Pfarrerbichls im Zentrum der Seefelder Hochfläche. Mit seinen künstlerisch gestalteten monumentalen Steinen aus unserer Tiroler Heimat ist er unter den vielen Kreuz- und Besinnungswegen etwas Einmaliges und Besonderes.

Die Idee dazu und deren Umsetzung haben eine bemerkenswerte Geschichte:

Bereits 1998 trat der Seefelder Architekt Michael Prachensky mit dem Ersuchen an mich heran, anläßlich der Jahrtausendwende auf der Kuppe des Pfarrerbichls einen Steinkreis zu errichten. Das gefiel mir nicht, weil der Bezug zum Christentum fehlte.

Zur selben Zeit wurde mir von anderer Seite der Wunsch nach einem Kreuzweg auf den Pfarrerbichl vorgetragen.

Im Nachdenken und Entwickeln von Vorstellungen kam mir dann der Gedanke, die Idee vom Steinkreis mit der des Kreuzweges zu verbinden. Rund um die 14. Station - das Grab Jesu - sollten die 12 Apostel einen Kreis bilden. Prachensky war mit der Idee einverstanden und legte die Positionen für die Steine - Findlinge aus dem Ötztal - fest.

Die konkrete Bearbeitung der Steine verzögerte sich, weil vorgesehene Künstler nicht zur Verfügung standen. Da schaltete sich Direktor Gerhard Sailer als Kulturreferent der Gemeinde und Obmann des Seefelder Kuturringes ein, und es gelang ihm, den großen Tiroler Steinbildhauer Prof. Erich Keber aus Innsbruck für die Gestaltung der einzelnen Stationen zu gewinnen. Diesem war bald klar, dass die Arbeit an den Findlingen nur sehr vorsichtig erfolgen durfte, und er entschied sich für das Relief.

Mir war wichtig, dass die einzelnen Stationen auch mit dem Kreuzwegtext versehen wurden. Ich suchte wegen der Übersichtlichkeit die kürzestmöglichen Formulierungen.

Unter Mitarbeit von Steinmetzmeister Peter Kuttler wurden die Reliefs und die Schriften eingemeisselt. Mit der Anlage des Gehweges zwischen den Stationen fanden die Arbeiten im Sommer 2006 ihren Abschluss.

An dieser Stelle sei allen ein herzlicher Dank ausgesprochen, die zur Entstehung des Pfarrerbichl-Kreuzweges zu Seefeld in Tirol beigetragen haben. Ich vertraue darauf und bin davon überzeugt, dass in einer landschaftlich großartigen Szenerie ein bedeutendes Werk geschaffen wurde, das Anregung zu Besinnung und Gebet ist.

 

Pfarrer Mag. Egon Pfeifer

 
 
 

Rechtliches

Sitemap

Impressum

Bild- & Textnachweise

© 2018 Pfarre Seefeld

Öffnungszeiten

Pfarramt Seefeld

Di 9:00-12:00 und 15:00-17:30

Mi 9.:0-12:00

Do 15:00-18:00

Fr 9:00-12:00

Kirchen

Mo - So ca. 8:00 - 18:00

(Seekirchl ist geöffnet von 1.Mai - 31.Okt.)

Kontakt

Tel:  +43 (0) 5212 / 23 19
Mob: +43 (0) 676 / 87307462
Fax:  +43 (0) 5212 / 23 19 - 11
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Post:  Maximilianweg 29
 6100 - Seefeld
 Österreich