11. Station

 

Jesus wird gekreuzigt

 

Das Kreuz, für uns heute als Symbol eine alltägliche Selbstverständlichkeit, war ursprünglich eines der ausgeklügeltsten Folterwerkzeuge, dazu da, um Menschen einen grausamen Tod zu bereiten, und das zudem noch sehr publikumswirksam!
Wir vergessen oft, wie es auch heute noch, gerade in diesen Minuten, auf der Welt zugeht. Es ist nicht mehr das Kreuz, das benützt wird, aber täglich werden Menschen gefoltert, dem Tod übergeben, oft auch ihrer Überzeugung oder ihres Glauben wegen. Jesu Kreuzigung wiederholt sich tagtäglich. Und doch hat Jesu Kreuz etwas ganz Besonderes, denn es ist das Kreuz dessen, durch den es zum Zeichen des Heiles wird, der Erlösung. Seitdem haben auch alle diejenigen Zukunft, denen sie im irdischen Leben genommen wurde.

Das Kreuz hat seine religiöse Symbolkraft leider zum Teil verloren, ist zum Schmuck verkommen. Es wäre wichtig, es wieder als Zeichen der Erlösung zu sehen. Das Seekirchl gilt als Wahrzeichen Seefelds. Wer weiß denn schon, dass es für das wunderbare, beeindruckende Kreuz gebaut wurde, das seit Jahrhunderten dort am Hochaltar steht?

(Von diesem Kreuz, das ursprünglich an der alten Friedhofskapelle befestigt war und dann als Wegkreuz in der Gegend des jetzigen Seekirchls stand, werden verschiedene Wunder berichtet, was letztlich auch zum Bau des Seekirchls geführt hat.)

 

Gebet

 

Herr Jesus, dein Kreuz ist zum Zeichen der Erlösung geworden, weil du aus Liebe zu uns Menschen ihm nicht ausgewichen bist. Wir können wohl nicht nachvollziehen, was in dir vorging, wie tief deine Verzweiflung war und das Gefühl, von allen, ja selbst von Gott verlassen zu sein. Blicke auf uns, wenn wir verzweifelt sind, wenn wir uns verlassen fühlen und hilf uns auf durch die Erfahrung deiner Gegenwart.

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich, denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.


 
 
 

Rechtliches

Sitemap

Impressum

Bild- & Textnachweise

© 2012 Pfarre Seefeld

Öffnungszeiten

Pfarramt Seefeld

Di 9.00-11.30 &
    15.00-17.30

Mi 9.00-12:00

Do 15:00-17:30

Fr 9:00-12:00

Kirchen

Mo - So ca. 8:00 - 18:00

(Seekirchl ist geöffnet von 1.Mai - 31.Okt.)

Kontakt

Tel:  +43 (0) 5212 / 23 19
Fax:  +43 (0) 5212 / 23 19 - 11
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Post:  Maximilianweg 29
 6100 - Seefeld
 Österreich