3. Station

 

Jesus fällt zum ersten Mal

 

Was von Jesus verlangt wird, übersteigt die Grenzen des Erträglichen. Die Kraft reicht nicht mehr. Trotzdem steht er wieder auf und wankt weiter mit seinem und unserem Kreuz. Der schöne Blick zum Wildsee und über einen Teil des Dorfes täuscht darüber hinweg, wie viele Menschen keinen Blick mehr für diese Schönheit haben, weil die Grenze ihrer Kraft erreicht oder überschritten ist. In einer Welt, in der Spaß und Vergnügen zu dominieren scheinen, sehen wir es vielen auch gar nicht an, wenn sie leiden. Wenn wir selbst manchmal meinen, am Ende zu sein: Es können uns Kräfte zufließen, an die wir nicht mehr geglaubt haben. Und es geht doch weiter.

 

Gebet

 

Herr Jesus, in deinem Fallen bist du verbunden mit allen Menschen, die am Ende ihrer Kräfte sind. Hilf ihnen wieder auf und laß sie deine Gegenwart spüren. Schenke uns Vertrauen in deine Hilfe und gib uns auch füreinander den Blick der Liebe, damit wir einander aufhelfen können, wenn einer von uns hingefallen ist.

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich, denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.


 
 
 

Rechtliches

Sitemap

Impressum

Bild- & Textnachweise

© 2018 Pfarre Seefeld

Öffnungszeiten

Pfarramt Seefeld

Di 9:00-12:00 und 15:00-17:30

Mi 9.:0-12:00

Do 15:00-18:00

Fr 9:00-12:00

Kirchen

Mo - So ca. 8:00 - 18:00

(Seekirchl ist geöffnet von 1.Mai - 31.Okt.)

Kontakt

Tel:  +43 (0) 5212 / 23 19
Mob: +43 (0) 676 / 87307462
Fax:  +43 (0) 5212 / 23 19 - 11
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Post:  Maximilianweg 29
 6100 - Seefeld
 Österreich