7. Station

 

Jesus fällt zum zweiten Mal

 

Wieder scheint es, als ob Jesu Kräfte zu Ende wären, aber er rafft sich doch wieder auf und geht weiter, auch wenn er eigentlich nicht mehr kann. Aber da ist etwas in ihm, das ihn nicht aufgeben läßt. Wie oft haben Menschen schon gemeint, es gehe nicht mehr. Aber es gibt offensichtlich eine Kraft, die uns hilft, zu Ende zu bringen, was uns wirklich wichtig ist. Es ist letztendlich die Kraft des Glaubens.

Auffällig an dieser Station ist, dass selbst der Stein mehr liegt als steht. Nicht selten machen es sich Menschen hier gemütlich, halten Picknick oder liegen auf dem Stein in der Sonne, offensichtlich ohne zu merken, dass es sich hier um ein religiöses Symbol handelt. Ist das nicht auch ein Zeichen dafür, dass Menschen es sich manchmal gemütlich machen auf dem Rücken derer, die am Boden liegen, und dass sie das nicht einmal wahrnehmen?

 

Gebet

 

Herr Jesus, die Kraft, die dir hilft, trotzdem wieder aufzustehen, ist die Liebe zu uns Menschen, die auf Erlösung warten. Schenke uns diese Kraft der Liebe, damit wir nicht aufhören, aufeinander zuzugehen. Gib uns das Gespür dafür, wenn es jemandem schlecht geht, damit wir einander nicht niederdrücken. Gib uns offene Augen für die Unterdrückten, für die, deren Leid ausgenützt wird. Aus deiner Kraft heraus lass uns handeln.

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich, denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.


 
 
 

Rechtliches

Sitemap

Impressum

Bild- & Textnachweise

© 2012 Pfarre Seefeld

Öffnungszeiten

Pfarramt Seefeld

Di 9.00-11.30 &
    15.00-17.30

Mi 9.00-12:00

Do 15:00-17:30

Fr 9:00-12:00

Kirchen

Mo - So ca. 8:00 - 18:00

(Seekirchl ist geöffnet von 1.Mai - 31.Okt.)

Kontakt

Tel:  +43 (0) 5212 / 23 19
Fax:  +43 (0) 5212 / 23 19 - 11
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Post:  Maximilianweg 29
 6100 - Seefeld
 Österreich